Wie du dein Glückslevel im Alltag erhöhst

Die Definition von Glück

Glück kann viele Bedeutungen haben, besonders wenn man unterschiedliche Menschen danach befragt. Auch Wikipedia nennt Glück zunächst einen “sehr vielschichtigen Begriff”.
Oft habe ich das Gefühl, dass die meisten Menschen mit Glück etwas passives verbinden. Sie setzen Glück mit Schicksal gleich. Entweder, sie haben es, oder eben nicht. Das Glück hängt dann meistens davon ab, wie die Menschen um sie herum handeln, ob die Sonne scheint oder welche Lottozahlen gezogen werden.
Aber egal, wie viele Menschen so denken: Dadurch wird diese bequeme Ansicht der Dinge nicht zur Tatsache. Fakt ist nämlich: Du kannst dein Glück ganz gezielt beeinflussen. Und das täglich. Es gibt unendlich viele Wege, das zu tun. Ein paar davon möchte ich dir heute vorstellen.

"Alle streben nach Glück, wer weiß schon was das ist? [...] Vielleicht nur ein Wort, oder nur ein Moment und der Gedanke daran"

Du hast Dein Glück in der Hand

Natürlich gibt es Umstände im Leben, die wir nicht ändern können. Aber wenn wir unsere Haltung zu den Dingen verändern, unseren Fokus shiften oder lernen, wie wir Stress und Unzufriedenheit von Anfang an vermeiden, kann sich das schon sehr positiv auf unseren tägliches Glückslevel auswirken. Im Folgenden möchte ich daher 3 Dinge mit dir teilen, die mir persönlich geholfen haben, mich glücklicher und erfüllter zu fühlen.

1. Schaffe ein Bewusstsein für das Jetzt

Als ich vor einigen Monaten Eckhart Tolle gelesen habe, bin ich wirklich erschrocken. Alles, wovon er schreibt, traf mehr oder weniger auf mich zu. Laut ihm leben die meisten Menschen eigentlich nie im Jetzt. Mit unseren Gedanken sind wir meist in der Vergangenheit oder der Zukunft. Wir bedauern vergangene Entscheidungen, denken darüber nach, was wir gestern versäumt haben oder wünschen uns an einem stressigen Arbeitstag in den letzten Sommerurlaub zurück. Alternativ denken wir darüber nach, wie es wäre, 2 Kilo abzunehmen, unser eigenes Business zu gründen oder in Zukunft öfter unsere Meinung zu sagen.
Oft hört man Sätze wie “Wenn ich erst mal fertig studiert habe, kann ich endlich das machen, was mir Spaß macht”. Sätze wie dieser verschieben mal eben das komplette Glück in die Zukunft. Wenn wir unserem Glück ständig neue Bedingungen auferlegen, wie sollen wir es dann in der Gegenwart spüren? Wenn wir immer etwas finden, was wir noch nicht haben, wann ist dann der Punkt gekommen, an dem es genug ist zum Glücklichsein?
Der einzige Moment, in dem wir etwas ändern können ist jetzt. Nichts wurde je in der Vergangenheit oder in der Zukunft getan. Und allein das Bewusstsein für den Moment kann Wunder bewirken.
Eckhart Tolle rät: “Mach das Jetzt zum Brennpunkt deines Lebens. Gegenwärtigkeit ist der Schlüssel zur Freiheit. Du kannst also nur jetzt frei sein.”
Wenn Du versuchst, dir darüber so oft wie möglich bewusst zu werden, verändert sich deine Sicht der Dinge zum Positiven. Du wirst dankbarer, wachsamer und präsenter.

2. Mach dich frei von allem, was ein Gefühl von Mangel in dir erzeugt

Wir leben in einer Konsumgesellschaft, die uns täglich unsere Mängel vor Augen führt. Egal, ob ein teures Auto an uns vorbeifährt, eine tolle neue Hautcreme im Laden steht oder wir die aktuellen Urlaubsfotos der Freunde im Internet sehen: ständig werden wir damit konfrontiert, was wir nicht haben oder tun können.
Für die Wirtschaft ist genau dieses Gefühl in dir der Schlüssel zum Erfolg. Denn Werbung ist immer darauf aus, dir das Gefühl zu vermitteln, dass dir etwas fehlt. Und darum nutzen Unternehmen heute jeden Weg, dieses Gefühl in dir zu erzeugen. So auch beispielsweise auf Social Media Plattformen wie Instagram und Facebook. Da die meisten Blogger und Influencer heutzutage kurz gesagt zusätzliche Werbeplattformen darstellen, ist eigentlich klar, welches Gefühl unterbewusst bei dir erzeugt wird, wenn Du dir ihre Bilder ansiehst.
Es gibt aber natürlich nicht nur solche Accounts im Internet. Immer wieder stößt man auf Profile von Menschen, die scheinbar das Ziel verfolgen, andere zu inspirieren, motivieren und bei ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Das kann dich positiv in deinem Alltag beeinflussen. Ja, wenn Du dir zu jedem Profil, das Du aktiv verfolgst nur zwei Fragen stellst und deine Abonnements auf Basis deiner Antworten ausmistest, kannst Du dir deinen Feed sogar zunutze machen!
Fragen, die ich mir gestellt habe waren: Was ist die Hauptmessage dieses Kanals? (Positivbeispiel: Sei du selbst!; Negativbeispiel: Mit meiner Bikinifigur wirst auch Du glücklich!) Was für Gefühle lösen die Beiträge des Kanals in mir aus? (Pos: Motivation; Neg: Neid)
Wenn Du diese Arbeit ein mal machst und auch in Zukunft darauf achtest, dich möglichst nur von Kanälen mit positivem Content “influencen” zu lassen, wird dein Gehirn automatisch seltener das Gefühl bekommen, etwas zu vermissen.

3. Mach Positives sichtbar und halte deine Erfolge fest

Am Ende des Tages entsteht unser Gefühl von Glück oder Unglück meistens auf Basis von den Dingen, denen wir die meiste Zeit gewidmet oder an die wir die meisten Gedanken verschwendet haben. Aber wenn Du gezielt die positiven Dinge hervorhebst, dich für die kleinen Dinge im Alltag lobst und deine Erfolge festhältst, kannst Du direkt auf dein Glückslevel einwirken! Dafür ist es super hilfreich, wenn Du dir abends kurz die Zeit nimmst, um zu reflektieren. Es gibt spezielle Achtsamkeitstagebücher, die dich jeden Abend zu deinen positiven Erfahrungen, Gewohnheiten und kurz- und langfristigen Zielen befragen. Ein leeres Buch reicht für den Anfang aber auch vollkommen. Denn der Sinn dahinter ist einzig und allein, dass Du deinen Fokus shiftest und die positiven Dinge in den Vordergrund rückst. Das führt auf längere Frist mit großer Sicherheit zu mehr Zufriedenheit und Glück!

Mehr zum Thema

  • Bücher:
  • Laura Malina Seiler: Mögest du glücklich sein
  • Eckhart Tolle: Leben im Jetzt
  • Podcasts:
  • Laura Malina Seiler: Happy, holy & confident
  • 7 Mind: Willkommen bei dir
  • Instagram:
  • Bodo Schäfer: Motivationscoach im Bereich Business, Geld und Positivität
  • Jay Shetty: Super inspirierender Youtuber, der die Probleme unserer Generation sehr treffend in inspirierenden Videos verpackt

Ich freue mich, dass du meinen Beitrag gelesen hast. Hinterlass mir gerne einen Kommentar, wenn er dir gefallen hat. Ich freue mich über jede Art von Feedback!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar